Rathaus

 

MO - FR:  

08:00 - 12:00 Uhr

MO - MI:  

14:00 - 16:00 Uhr

DO:            

14:00 - 17:00 Uhr

 

Marktstraße 10
35285 Gemünden (Wohra)

 

Tel.: 06453 - 9123 0

Fax: 06453 - 9123 22

Veranstaltungen

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Brennholzbestellung bei der Stadt Gemünden (Wohra)

Brennholz

 

Bestellungen sind ab sofort bis zum 31. Oktober 2021 möglich.

 

Wir bieten unseren Brennholzkunden zwei mögliche Bestellwege an:

 

Bestellung über das Online-Bestellportal auf der Internetseite www.kommunalwald.de

Das Bestellportal ist ab dem 15.09. bis zum 31.10.2021 aktiv.

 

oder

 

Persönliche Bestellung im Rathaus der Stadt Gemünden (Wohra) und elektronische Erfassung durch die Mitarbeiter/innen der Stadtverwaltung  - Die Bestellerfassung ist ebenfalls vom 15.09. bis zum 31.10.2021 möglich.

 

Gabeholz/ Berechtigtenholz

Gabeholz wird ab diesem Jahr ebenfalls über das Bestellportal erfasst.

 

Ansperchpartnerin:

Tina Walter

06453 9123 19

 

 

Bitte beachten Sie die nachfolgenden Hinweise:

 

1. Bestellung

  • Die Bestellung ist verbindlich und gilt bis zur Auslieferung spätestens zum Mai des Folgejahres.
  • Das Holz wird für den privaten Bedarf bestellt.
  • Das Holz kann in folgenden Mengen bestellt werden: 5 Fm / 10 Fm / 15 Fm / 20 Fm
  • Die Mindestbestellmenge beträgt 5 Fm, die Maximalbestellmenge 20 Fm je Haushalt (gilt nicht für Nadelholz).
  • Da das Naturprodukt Holz nicht genormt ist, kann es zu Mengenabweichungen zur Bestellmenge kommen. Bis 10 Fm Bestellmenge sind Abweichungen von bis zu 20%, ab 10 Fm bis zu 10% möglich. Auch bei der bestellten Holzart Buche kann je nach örtlicher Verfügbarkeit die Holzart variieren (bis zu 20% mitgehende Baumarten Laubhartholz, wie z.B. Esche, Ahorn, Eiche, usw. sind möglich).
  • Das Holz wird nur in langer Form am Waldweg bereitgestellt.
  • Wegen des hohen Unfallrisikos durch herabfallende Äste innerhalb der Waldbestände vermarkten wir das Holz grundsätzlich am Waldweg. Ungerücktes, im Bestand liegendes Holz oder Kronenholz werden nicht angeboten.
  • Der Ort der Bereitstellung wird von der Kommunalwald Waldeck Frankenberg GmbH und der zuständigen Revierleitung je nach betrieblichen Möglichkeiten festgelegt.

 

  • 2. Aufarbeitung
  • Im Falle der Aufarbeitung im Wald bzw. am Waldweg sind die gesonderten Hinweise auf der Rückseite zu beachten (Motorsägeschein, persönliche Schutzausrüstung, Einhaltung Unfallverhütungsvorschriften).
  • Es darf kein Brennholz unter 7 cm Durchmesser mit Rinde aufgearbeitet werden.
  • Über den jeweils gültigen Rettungspunkt informiert sich der Ausführende selbständig im Internetunter KWF-Rettungspunkte - Rettungspunkte - KWF-Rettungspunkte (rettungspunkte-forst.de) oder bei der Revierleitung.


3. Abfuhr
Das Holz wird nur nach der Bezahlung, mit dem zugesandten Abfuhrschein, abgefahren. Im Falle
einer vorherigen Abfuhr handelt es sich um einen Diebstahl, welcher bei der örtlichen Polizei
angezeigt werden muss.


Hinweise zur Aufarbeitung von Brennholz

Bei der Waldarbeit herrschen besondere Arbeitsbedingungen, die das Tragen von persönlicher
Schutzausrüstung zur Vermeidung von Verletzungen erforderlich machen (s. unter Pkt. 2.). Bei
Einsatz von Motorsägen dürfen nur biologisch schnell abbaubare Kettenöle und Sonderkraftstoffe
verwendet werden. Das Fahren in den Beständen ist verboten!

 

Sicherheitshinweise - insbesondere die nachstehenden Vorgaben sind zu beachten -

  • Personen unter 18 Jahren dürfen nicht mit der Motorsäge arbeiten.
  • Bei der Motorsägenarbeit ist für einen sicheren Stand zu sorgen.
  • Maschinen und Geräte sind fachgerecht zu handhaben, sie müssen den aktuellen Qualitäts- und Sicherheitsstandards entsprechen (mindestens FPA-geprüft).
  • Bei Arbeit mit Sägen und Werkzeugen ist ausreichend Abstand zu anderen Personen einzuhalten.
  • Es dürfen keine Eisenkeile verwendet werden.
  • An Hängen ist an Stämmen nur von der Bergseite her zu arbeiten, Stämme oder Stammteile sind gegen Abrutschen und Wegrollen zu sichern, es darf nicht untereinander gearbeitet werden.
  • Bei der Aufarbeitung ist Alleinarbeit untersagt.
  • Motorsägen sind beim Anwerfen sicher abzustützen.
  • Bei den Arbeiten ist eine geeignete persönliche Schutzausrüstung zu tragen:
    o Schutzhelm für Waldarbeit mit Gesichts- und Gehörschutz
    o Schnittschutzhose
    o Sicherheitsschuhe mit Schnittschutz und Zehenschutzkappe (DIN SN 345+344Teil2)
    o Schutzhandschuhe
  • Fällarbeiten dürfen nicht durchgeführt werden.
  • Wenn eine Seilwinde zum Einsatz kommt, muss ein Sachkundenachweis erbracht werden (bspw. Sachkundenachweis Seilwinde der Mobilen Waldbauernschule, einer Forstlichen
  • Bildungseinrichtung oder Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau).
  • Der verbleibende Baumbestand, die Naturverjüngung sowie wildlebende Tiere sind zu schonen.
  • Erste-Hilfe-Material ist stets mitzuführen.
  • Bei dem Einsatz von Traktoren o.ä. sind Feuerlöscher und Ölhavarie-Set mitzuführen
  • Da über den Waldbesitzer, die Kommunalwald Waldeck-Frankenberg GmbH und die gesetzliche Unfallversicherung kein Versicherungsschutz besteht, wird der Abschluss einer entsprechenden privaten Versicherung empfohlen.


3. Haftungsausschluss gegenüber der Kommunalwald Waldeck Frankenberg GmbH
Brennholzwerber üben ihre Tätigkeit auf eigene Gefahr aus.
Brennholzwerber haften gegenüber Dritten und der Kommunalwald Waldeck Frankenberg GmbH bzw.
dem Waldbesitzer in vollem Umfang für Schäden aller Art, die von ihnen oder ihren Beauftragten
schuldhaft verursacht werden. Dies gilt auch im Verhältnis der Brennholz-Brennholzwerber und Helfer
untereinander.
Wird die Kommunalwald Waldeck Frankenberg GmbH bzw. der Waldbesitzer von Dritten für einen
Schaden haftbar gemacht, den Brennholzwerber oder ihre Beauftragten zu vertreten haben, so stellen
die Brennholzwerber den Waldbesitzer und die Kommunalwald Waldeck Frankenberg GmbH von
jeglicher Schadensersatzpflicht und etwaigen Prozesskosten frei.
Jegliche Haftung des Forstbetriebes für Personen- oder Sachschäden, die den Brennholzwerbern oder
ihren Helfern entstehen, wird hiermit ausdrücklich ausgeschlossen.
Bei Nichteinhaltung aufgeführter Bedingungen ist die Kommunalwald Waldeck Frankenberg GmbH
berechtigt, die Arbeiten unverzüglich einstellen zu lassen.

 

 

 

 

 

Unser Partner für Regionalentwicklung
Partner für Regionalentwicklung


Bürgerbus

Bürgerbus Gemünden

 

Das Örtliche       

Das Örtliche

 

Hessenfinder

Hessenfinder

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen. Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"