Umtauschpflicht für alte Führerscheine

 

Alle Papier- oder auch Kartenführerscheine, die vor dem 19.01.2013 ausgestellt worden sind, müssen umgetauscht werden. Grund dafür die Vereinheitlichung der Fahrerlaubnis-Dokumente auf EU-Ebene.

Der Umtausch erfolgt in Etappen. Betroffen von der ersten Umtauschwelle sind alle zwischen 1953 und 1958 Geborenen, die noch Papierführerscheine besitzen. Sie müssen bis 19.01.2022 ihre rosa oder grauen „Lappen“ umtauschen. Dann sind sie ungültig, bei einer Polizeikontrolle droht ein Verwarngeld.

Die Umtauschpflicht gilt aber auch für Kartenführerscheine. Anders als bei Papierführerscheinen ist hier jedoch nicht das Geburtsjahr des Inhabers, sondern das Ausstellungsjahr für den Umtausch entscheidend.

Der Umtauschantrag muss persönlich, unter Vorlage des Ausweises oder Reisepasses, abgegeben werden. Mitzubringen sind ein biometrisches Passfoto und der alte Führerschein.

Die Gebühr beträgt 25,30 €.

Umtauschpflicht für alte Führerscheine

Weitere Informationen

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen