Rathaus

MO - FR:  

08:00 - 12:00 Uhr

MO - MI:  

14:00 - 16:00 Uhr

DO:            

14:00 - 17:00 Uhr

 

Marktstraße 10
35285 Gemünden (Wohra)

 

Tel.: 06453 - 9123 0

Fax: 06453 - 9123 22

Veranstaltungen

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ukrainehilfe - Stadt Gemünden (Wohra)

Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine erfahren wir aus der Bevölkerung sehr große Anteilnahme und viele Hilfsangebote gehen bei uns ein. In den vergangenen Wochen sind viele urkainische Flüchtlinge auch in Gemünden angekommen. Diese Menschen brauchen unsere Unterstützung.

 

 

Wir möchten uns zunächst ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern bedanken, die dem ersten Aufruf gefolgt sind und Sachspenden abgegeben haben!

 

Unser Dank gilt ebenso allen Helferinnen und Helfern!

 

 

Gern können Sie weiterhin mit einer Geldspende sowie einem Unterkunftsangebot den geflüchteten Menschen das Ankommen erleichtern.

 

GELDSPENDEN

Auf Initiative der Gemündener Parteien CDU, Bürgerliste und SPD wurde ein  Spendenkonto "GEMÜNDENER UKRAINE HILFE"  freigeschaltet. Spenden, die auf diesem Konto eingehen, sollen gezielt in Gemünden angekommenen Flüchtlingen aus der Ukraine helfen.

 

Geldspenden können bei der

Spar- und Kreditbank Gemünden eG

DE42 5206 9029 0000 1177 90

eingezahlt werden.

 

Für die Erstellung einer Spendenquittung geben Sie bitte direkt beim Verwendungszweck "Spendenquittung erwünscht" an. Gern können Sie auch Kontakt mit der Stadt Gemünden (Wohra) aufnehmen.

 

 

SACHSPENDEN

Sachspenden werden derzeit nur vereinzelt benötigt. Wir werden einen gezielten weiteren Aufruf starten, wenn Möbel, Kleidung und Hygieneartikel benötigt werden.

 

UNTERKÜNFTE

Auch der Landkreis Waldeck-Frankenberg will schnellstmöglich in Abstimmung mit den Landes- und Bundesbehörden humanitäre Hilfe für die Menschen aus der Kriegsregion leisten. Auf seiner Seite stellt der Landkreis entsprechende Informationen zum Thema bereit. 

 

Börse für Unterkunftsangebote über den Landkreis Waldeck-Frankenberg:

Um in Waldeck-Frankenberg ankommende Menschen aus der Ukraine, bei denen es sich vor allem um Frauen und Kinder handelt, schnell und gezielt zu versorgen, hat der Landkreis eine Börse für Unterkunftsangebote eingerichtet. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben bereits ihre Hilfe und Unterstützung und kurzfristige Unterbringung und Versorgung für die Menschen angeboten. Alle, die kurzfristig bereit sind, unentgeltlich Menschen aus der Ukraine für einige Tage zur Erstversorgung bei sich aufzunehmen, werden gebeten, sich beim Landkreis zu melden. Die Daten werden nicht weitergegeben; der Kontakt wird über den Landkreis vermittelt. DANKE!

 

Gemeinsam mit den Städten und Gemeinden aus Waldeck-Frankenberg bereitet sich der Landkreis parallel vorsorglich auf eine mögliche Aufnahme von Menschen vor, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen müssen. Das bedeutet, dass derzeit nicht nur in Frage kommende Unterbringungsmöglichkeiten ausgelotet werden, sondern auch bereits die Planungen für die Versorgung und Betreuung der Menschen laufen, die vor der russischen Invasion in ihrem Heimatland flüchten.

Weitere Informationen

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

  Das Örtliche  Verwaltungsportal Hessen

Wetteronline