Rathaus

MO - FR:  

08:00 - 12:00 Uhr

MO - MI:  

14:00 - 16:00 Uhr

DO:            

14:00 - 17:00 Uhr

 

Marktstraße 10
35285 Gemünden

 

Tel.: 06453 - 9123 0

Fax: 06453 - 9123 22

Veranstaltungen

     *****  STADTRADELN - 12 818 Kilometer für Gemünden (Wohra)  *****     
     *****  Brennholzbestellung bei der Stadt Gemünden (Wohra)  *****     
     *****  Ende der Freibadsaison in Gemünden am 05. September 2020  *****     
     *****  Lebendiger Adventskalender 2020  *****     
Link verschicken   Drucken
 

Gemünden (Wohra)

Magistrat der Stadt Gemünden

Marktstraße 10
35285 Gemünden (Wohra)

www.gemuenden-wohra.de


Veranstaltungen


30.09.​2020
09:00 Uhr
Verkaufswagen "Frischer Fisch"
... jeden Mittwoch in der Zeit von 09:00 Uhr - 10:30 Uhr [mehr]
 
30.09.​2020
Stadtverordnetenversammlung
Tagesordnung: 1.) Wohrabrücke Auestraße Vorstellung Sachstandsbericht und mögliche ... [mehr]
 
02.10.​2020
08:30 Uhr
Wochenmarkt
... jeden Freitag in der Zeit von 08:30 Uhr - 12:00 Uhr - (nicht an Feiertagen) [mehr]
 
07.10.​2020
09:00 Uhr
Verkaufswagen "Frischer Fisch"
... jeden Mittwoch in der Zeit von 09:00 Uhr - 10:30 Uhr [mehr]
 
09.10.​2020
08:30 Uhr
Wochenmarkt
... jeden Freitag in der Zeit von 08:30 Uhr - 12:00 Uhr - (nicht an Feiertagen) [mehr]
 
14.10.​2020
09:00 Uhr
Verkaufswagen "Frischer Fisch"
... jeden Mittwoch in der Zeit von 09:00 Uhr - 10:30 Uhr [mehr]
 
16.10.​2020
08:30 Uhr
Wochenmarkt
... jeden Freitag in der Zeit von 08:30 Uhr - 12:00 Uhr - (nicht an Feiertagen) [mehr]
 
21.10.​2020
09:00 Uhr
Verkaufswagen "Frischer Fisch"
... jeden Mittwoch in der Zeit von 09:00 Uhr - 10:30 Uhr [mehr]
 
23.10.​2020
08:30 Uhr
Wochenmarkt
... jeden Freitag in der Zeit von 08:30 Uhr - 12:00 Uhr - (nicht an Feiertagen) [mehr]
 
28.10.​2020
09:00 Uhr
Verkaufswagen "Frischer Fisch"
... jeden Mittwoch in der Zeit von 09:00 Uhr - 10:30 Uhr [mehr]
 
30.10.​2020
08:30 Uhr
Wochenmarkt
... jeden Freitag in der Zeit von 08:30 Uhr - 12:00 Uhr - (nicht an Feiertagen) [mehr]
 
04.11.​2020
09:00 Uhr
Verkaufswagen "Frischer Fisch"
... jeden Mittwoch in der Zeit von 09:00 Uhr - 10:30 Uhr [mehr]
 
06.11.​2020
08:30 Uhr
Wochenmarkt
... jeden Freitag in der Zeit von 08:30 Uhr - 12:00 Uhr - (nicht an Feiertagen) [mehr]
 
11.11.​2020
09:00 Uhr
Verkaufswagen "Frischer Fisch"
... jeden Mittwoch in der Zeit von 09:00 Uhr - 10:30 Uhr [mehr]
 
13.11.​2020
08:30 Uhr
Wochenmarkt
... jeden Freitag in der Zeit von 08:30 Uhr - 12:00 Uhr - (nicht an Feiertagen) [mehr]
 
18.11.​2020
09:00 Uhr
Verkaufswagen "Frischer Fisch"
... jeden Mittwoch in der Zeit von 09:00 Uhr - 10:30 Uhr [mehr]
 
20.11.​2020
08:30 Uhr
Wochenmarkt
... jeden Freitag in der Zeit von 08:30 Uhr - 12:00 Uhr - (nicht an Feiertagen) [mehr]
 
25.11.​2020
09:00 Uhr
Verkaufswagen "Frischer Fisch"
... jeden Mittwoch in der Zeit von 09:00 Uhr - 10:30 Uhr [mehr]
 
27.11.​2020
08:30 Uhr
Wochenmarkt
... jeden Freitag in der Zeit von 08:30 Uhr - 12:00 Uhr - (nicht an Feiertagen) [mehr]
 
02.12.​2020
09:00 Uhr
Verkaufswagen "Frischer Fisch"
... jeden Mittwoch in der Zeit von 09:00 Uhr - 10:30 Uhr [mehr]
 
04.12.​2020
08:30 Uhr
Wochenmarkt
... jeden Freitag in der Zeit von 08:30 Uhr - 12:00 Uhr - (nicht an Feiertagen) [mehr]
 
09.12.​2020
09:00 Uhr
Verkaufswagen "Frischer Fisch"
... jeden Mittwoch in der Zeit von 09:00 Uhr - 10:30 Uhr [mehr]
 
11.12.​2020
08:30 Uhr
Wochenmarkt
... jeden Freitag in der Zeit von 08:30 Uhr - 12:00 Uhr - (nicht an Feiertagen) [mehr]
 
16.12.​2020
09:00 Uhr
Verkaufswagen "Frischer Fisch"
... jeden Mittwoch in der Zeit von 09:00 Uhr - 10:30 Uhr [mehr]
 
18.12.​2020
08:30 Uhr
Wochenmarkt
... jeden Freitag in der Zeit von 08:30 Uhr - 12:00 Uhr - (nicht an Feiertagen) [mehr]
 
23.12.​2020
09:00 Uhr
Verkaufswagen "Frischer Fisch"
... jeden Mittwoch in der Zeit von 09:00 Uhr - 10:30 Uhr [mehr]
 
25.12.​2020
08:30 Uhr
Wochenmarkt
... jeden Freitag in der Zeit von 08:30 Uhr - 12:00 Uhr - (nicht an Feiertagen) [mehr]
 
30.12.​2020
09:00 Uhr
Verkaufswagen "Frischer Fisch"
... jeden Mittwoch in der Zeit von 09:00 Uhr - 10:30 Uhr [mehr]
 

Aktuelle Meldungen

Aktion "Sauberhaftes Hessen" - Wir sind mit dem "Sauberhaften Kindertag" dabei

(24. 09. 2020)

Im Rahmen des sauberhaften Kindertages Hessen
laden wir Kinder, Jugendliche und Familien ein, mit anzupacken und Gemünden sauberer zu machen.


Treffpunkt: Freitag, 02. Oktober um 15:30 Uhr
Parkplatz Oberhain


Bitte mitbringen: Arbeitshandschuhe, wetterangepasste Kleidung, Verpflegung


Nach dem Sammeln möchten wir uns am Lagerfeuer wärmen
und uns mit unserer mitgebrachten Verpflegung stärken.

 

Weitere Informationen bei:
Marieke Golde-Bohrmann (Ev. Jugend Eder), Tel. 586
Finn Freitag (NAJU), Tel. 645077

Foto zur Meldung: Aktion "Sauberhaftes Hessen"  - Wir sind mit dem "Sauberhaften Kindertag" dabei
Foto: Plakat Umwelttag

STADTRADELN - 12 818 Kilometer für Gemünden (Wohra)

(15. 09. 2020)

Vielen Dank an alle Radlerinnen und Radler für die zahlreiche Teilnahme am Stadtradeln.

 

12818 Kilometer von 75 Teilnehmern und 11 Teams wurden gefahren.

 

 

Weitere Informationen zur Aktion STADTRADELN  finden Sie auf der Homepage www.stadtradeln.de

 

Foto zur Meldung: STADTRADELN - 12 818 Kilometer für Gemünden (Wohra)
Foto: STADTRADELN - 12 818 Kilometer für Gemünden (Wohra)

Brennholzbestellung bei der Stadt Gemünden (Wohra)

(15. 09. 2020)

Wir bieten unseren Brennholzkunden zwei mögliche Bestellwege an:

 

Bestellung über das Online-Bestellportal auf der Internetseite www.kommunalwald.de

Das Bestellportal ist ab dem 15.09. bis zum 01.11.2020 aktiv.

 

oder

 

Persönliche Bestellung im Rathaus der Stadt Gemünden (Wohra) und elektronische Erfassung durch die Mitarbeiter/innen der Stadtverwaltung  - Die Bestellerfassung ist ebenfalls vom 15.09. bis zum 01.11.2020 möglich.

 

Gabeholz/ Berechtigtenholz

Gabeholz wird ab diesem Jahr ebenfalls über das Bestellportal erfasst.

 

Ansperchpartnerin:

Tina Walter

06453 9123 19

 

Weitere Informationen finden Sie hier: BRENNHOLZBESTELLUNG

 

Foto zur Meldung: Brennholzbestellung bei der Stadt Gemünden (Wohra)
Foto: Brennholz

Lebendiger Adventskalender 2020

(24. 08. 2020)

Nach einem besonderen Jahr soll es auch in dieser Vorweihnachtszeit einen "Lebendigen Adventskalender" geben, der die Möglichkeit für Begegnung und Besinnliches bietet. Je nach aktueller Coronasituation und Beteiligung wird sich im Advent jeden Abend oder nur an den Werktagen um 17:30 Uhr eine Garten- oder Hoftüre öffnen, für alle, die auf dem Weg zum Weihnachtsfest jenseits von Konsum und Hektik eine halbe Stunde Zeit mit anderen verbringen möchten.

 

Hier kann jede(r) aus Gemünden und den Stadtteilen mitmachen - als GastgeberIn und/oder BesucherIn.


Die Zusammenkunft findet draußen statt, sodass auf die gesundheitliche Sicherheit entsprechend reagiert wird. Die GastgeberIn gibt einen besinnlichen oder heiteren Impuls. Dies könnte beispielsweise eine Geschichte, ein Text oder ähnliches sein. Der zeitliche Rahmen für die Gestaltung des Aventskalenders sollte ca. eine Viertelstunde betragen. Danach ist noch Gelegenheit für etwas geselliges Beisammensein, eventuell mit heißen Getränken und Plätzchen - dies ist aber keinesfalls ein Muss!

 

Die BesucherInnen werden gebeten eine Tasse mitzubringen, damit diese Veranstaltung möglichst nachhaltig und hygienisch durchgeführt werden kann.


Wer Lust hat sein Türchen aufzumachen, meldet sich bitte bei Anke Freitag (Telefonnummer: 06453 64 50 77).


Die Termine mit den entsprechenden Anschriften werden unter anderem in den nächsten Gemündener Nachrichten veröffentlicht.

 

Foto zur Meldung: Lebendiger Adventskalender 2020
Foto: Adventskalender

Kommunalwald GmbH weihte Forsthaus ein – Stützpunkt im Süden des Kreises - HNA vom 25. Juli 2020

(28. 07. 2020)

Bericht: Klaus Jungheim - HNA

 

Gemünden – Für die Bewirtschaftung und Holzvermarktung des 944 Hektar großen Stadtwaldes von Gemünden ist inzwischen die „Kommunalwald Waldeck-Frankenberg GmbH“ zuständig. Jetzt hat die Gesellschaft in der Wohrastadt sogar eine feste Außenstelle. Am Donnerstagnachmittag wurde das Forsthaus feierlich eingeweiht.

Nicht nur die Installation einer solchen Einrichtung in Gemünden macht Bürgermeister Frank Gleim stolz, wie er in seinem Grußwort betonte – es ist auch der Name: „Revier Gemünden“.

Das neue Forsthaus dient dem Revier Gemünden, aber auch als Stützpunkt der Kommunalwald Waldeck-Frankenberg im Süden des Landkreises. Die Betreuungsfläche beträgt rund 3000 Hektar.

Das Forsthaus steht am Ortsausgang in Richtung Wohra. Es wurde vom Natur-Design-Markt in Gemünden gebaut. Die Baukosten für das Holzhaus nach höchstem Öko-Standard betrugen nach Auskunft von Markt-Inhaber Hans-Otto Salowski insgesamt 250 000 Euro. Die Kommunalwald GmbH ist Mieter.

Das Forsthaus ist rund 100 Quadratmeter groß und beinhaltet folgende Räume für die Mitarbeiter: Technikraum, WC jeweils für Damen und Herren, Aktenraum, zwei Büros und Besprechungsraum.

Ansprechpartner sind ab dem 1. Oktober 2020 Revierleiterin Monika Niemeyer und Revierassistent Kurt Schaumburg. Dazu wird sich noch die Sachbearbeiterin Gabriela Daume gesellen.

In der Übergangsphase leitet Revierförster Torven Bienhaus mit seinem Team die Geschicke. Er ist Nachfolger des langjährigen Gemündener Revierförsters Thomas Lauber von Hessen-Forst.

An der Einweihungsfeier nahmen neben Mitgliedern des Gemündener Magistrats, Ältestenrats und der Verwaltung auch Mitarbeiter der Kommunalwald GmbH und vom Forst teil.

Der Geschäftsführer der Kommunalwald Waldeck-Frankenberg GmbH, Hendrik Block, würdigte „die gute Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen in Gemünden in der Vorbereitung“. Das neue Forsthaus setze neue Maßstäbe zwischen Tradition und Moderne: „Naturbaustoffe, tolles Design und moderne Büroräume bilden eine perfekte Kombination.“

Bauherr Hans-Otto Salowski hörte dies mit Freude. Er überreichte an den neuen Mieter Brot und Salz – ein symbolhaftes Geschenk zum Beispiel beim Einzug in ein Haus oder eine Wohnung, um Sesshaftigkeit und Wohlstand zu wünschen. „Es war mir eine Ehre, dieses Haus bauen zu dürfen. Es fehlt noch die Bepflanzung, dann ist alles endgültig fertig“, beschrieb Salowski.

Info: Aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen bedingt durch das Corona-Virus bleibt das neue Forsthaus in Gemünden vorerst für den Besucherverkehr geschlossen. Die Kommunalwald Waldeck-Frankenberg GmbH hofft, künftig einmal in der Woche für Förstersprechstunden im Forsthaus erreichbar zu sein. kommunalwald.de

Foto zur Meldung: Kommunalwald GmbH weihte Forsthaus ein – Stützpunkt im Süden des Kreises - HNA vom 25. Juli 2020
Foto: Im Büro mit Abstand: Stehend (von links) Hendrik Block, Geschäftsführer der Kommunalwald Waldeck-Frankenberg GmbH, Forsthaus-Bauherr Hans-Otto Salowski, Bürgermeister Frank Gleim und Revierassistent Kurt Schaumburg; sitzend (von links) Sachbearbeiterin Gabriela Daume und Revierleiterin Monika Niemeyer. Foto: Klaus Jungheim

Radverkehrskonzept für die Kommunen Frankenau, Gemünden (Wohra) und Haina (Kloster)

(22. 07. 2020)

In Kooperation mit der Stadt Frankenau und der Gemeinde Haina (Kloster) hat die Stadt Gemünden (Wohra) in 2019 ein Radverkehrskonzept in Auftrag gegeben. Ziel dieses Konzeptes ist zum einen eine transparente Verbindung der bereits vorhandenen Radwege im Wohratal mit dem Naherholungsgebiet „Edersee“ zu schaffen. Zum anderen sollte auch die Verknüpfung der Kommunen und deren Ortsteile untereinander untersucht werden, um den Bürgerinnen und Bürgern die Erreichbarkeit von Arbeitsplätzen, Schulen, Geschäften und Sehenswürdigkeiten im Untersuchungsgebiet mit dem Fahrrad zu ermöglichen.

 

Mit dem vorliegenden Radverkehrskonzept und den daraus resultierenden Umsetzungsmaßnahmen reagieren die Kommunen auf die gestiegenen Ansprüche der Bürgerinnen und Bürger zum Umstieg auf naturnahe und klimaneutrale Fortbewegung im Nahbereich und schaffen eine nutzbare Alternative. Zukünftig ist eine deutliche Verlagerung des individuellen Kraftfahrzeugverkehrs auf den Fuß- und Radverkehr zu erwarten. Das heißt, dass künftig bedeutend mehr Menschen als bisher ihre alltäglichen Wege zu Fuß und mit dem Fahrrad zurücklegen werden.

 

Damit entsprechen die drei Kommunen dem zentralen Ziel der Nahmobilitätsstrategie des Landes Hessen. Das Radverkehrskonzept wird deshalb durch die Infrastrukturförderung des Landes Hessen bezuschusst. Im Zuge dieser Nahmobilitätsförderung besteht auch die Möglichkeit, die anstehenden baulichen Umsetzungsmaßnahmen anteilig zu finanzieren. Die drei Kommunen sind sich einig, den nun folgenden Umsetzungsprozess auch weiterhin gemeinsam anzugehen. In einem nächsten Schritt ist ein einheitliches Beschilderungskonzept geplant, für das – vorbehaltlich der Zustimmung der kommunalen Gremien - noch in 2020 ein entsprechender Förderantrag gestellt werden soll.

 

Das Radverkehrskonzept und die Übersichtenkarte stehen zum Download für Sie bereit.

Foto zur Meldung: Radverkehrskonzept für die Kommunen Frankenau, Gemünden (Wohra) und Haina (Kloster)
Foto: Radverkehrskonzept

Offene Jugendarbeit der Stadt Gemünden (Wohra) - Ferienprogramm für Kinder in Gemünden

(13. 07. 2020)

Spiel und Spaß trotz Corona

- Ferienprogramm für Kinder in Gemünden gestartet – Organisatoren sind zufrieden

 

Gemünden - Eine Woche Ferien sind bereits vergangen. Viele Schulkinder werden in diesem Jahr in Zeiten von Corona ihre Ferien zu Hause verbringen. Umso schöner ist es, dass vielerorts im Frankenberger Land Ferienprogramme für Kinder und Jugendliche ausgearbeitet wurden.

 

Diakonin Marieke Golde Bohrmann, Elfi Faust vom TSV Gemünden, Johanna Ochs und die Sozialpädagogin der Cornelia-Funke-Schule (CFS) in Gemünden, Stefanie Schmidt, waren vor einigen Wochen gemeinsam kreativ und stellten kurzfristig, gemeinsam mit allen Gemündener Vereinen und interessierten Privatpersonen, ein Ferienprogramm für die Schulkinder aus Gemünden zusammen. Das Konzept mit unterschiedlichen Tagesprojekten, über die ganzen Ferien verteilt, umfasst viele abwechslungsreiche und kreative Ideen. Vom Walderlebnis-tag bis zur Lama-Wanderung spannt sich der Bogen der Aktivitäten. Je nach Veranstaltung werden Kinder unterschiedlichen Alters angesprochen, um so eine große Bandbreite an Altersstufen zu erreichen, erläuterte Sozialarbeiterin Schmidt.

Jetzt fand einer der ersten Termine in Gemünden statt. Ein Spielnachmittag, der die Anforderungen von Hygiene und Abstandsregeln in Coronazeiten auf dem großen Sportplatz der Wohrastadt erfüllen konnte, drehte sich rund um die Olympischen Werte mit vielen Einblicken in die Welt des großen Sports. Auf dem Programm standen Kennerlernspiele mit Toilettenpapier und Wäscheklammern, „Was bedeutet Fair Play und respektvoller Umgang?“, ein Stiftestierkampf und Bocciaspiele – alles Spiele, die mit viel Bewegung an diesem Nachmittag verbunden waren. So hatten Iven, Lina, Pia, Lisa, Emilie und Karl viel Spaß, wenngleich es nur eine kleine Gruppe war. „Das Konzept mit Tagesprojekten hat eine gute Resonanz gefunden. Die Kinder haben Spaß und lernen noch vieles dazu“, bilanzierte Stefanie Schmidt am Ende des Tages. Zufrieden sind die Organisatoren, denn für alle Projekttage liegen bereits ausreichende Anmeldungen vor.  (HNA vom 13.07.2020 joh)

Foto zur Meldung: Offene Jugendarbeit der Stadt Gemünden (Wohra) - Ferienprogramm für Kinder in Gemünden
Foto: Ferienprogramm - Value Days / Bild: HNA Ochs

Freibadsaison in Gemünden startet am 06. Juli 2020

(29. 06. 2020)

Freibadsaison in Gemünden startet

 

Pünktlich mit dem Beginn der Hessischen Sommerferien werden wir am Montag, 06. Juli 2020 das Freibad der Stadt Gemünden (Wohra) mit eingeschränktem Badebetrieb öffnen. Das für die Eröffnung erforderliche Hygiene-Konzept sieht die nachfolgenden Regelungen vor. Wir bitten alle Besucherinnen und Besucher im Rahmen ihrer Eigenverantwortung diese Vorgaben zu beachten. Nur so wird es möglich sein, dass alle Badegäste ein paar schöne und entspannte Sommertage im Freibad genießen können.  

 

Hygiene-Konzept für das Freibad der Stadt Gemünden (Wohra)

 

Personenbezogene Einzelmaßnahmen

  • Personen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion ist der Zugang verwehrt.
  • Die Umkleidekabinen (auch Sammelumkleidekabinen) und Duschen im Durchschreitebecken sind ausschließlich zur alleinigen Nutzung oder für Familienmitglieder eines Hausstandes freigegeben.
  • Es werden die geltenden Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln für alle Besucher durch Hinweisschilder kenntlich gemacht.
  • Wir unterliegen der Dokumentationspflicht. Das bedeutet, dass jeder Besucher beim Betreten des Freibades seine personenbezogenen Daten hinterlassen muss. Gern können Sie unser Datenblatt bereits vor Ihrem Besuch ausfüllen und mitbringen - Datenblatt Freibad.

 

Allgemeine Informationen

  • Familien-, Saison-, Zehnerkarten – und ermäßigte Badekarten werden nicht verkauft; Gutscheine nicht verrechnet (die Gültigkeit verlängert sich automatisch um ein Jahr)
  • Der Badebetrieb findet in zwei Blöcken statt. Montag – Samstag von 09:00 – 13:30 Uhr und 14:30 – 19:00 Uhr. Alle Badegäste haben spätestens am Ende des Blocks das Freibad zu verlassen. Ein erneuter Zutritt ist nicht möglich.
  • Sonntags ist das Freibad geschlossen (DLRG Übungstag)
  • Eine lückenlose Überwachung ist nicht möglich und nach ständiger Rechtsprechung auch nicht erforderlich. Von den Besuchern ist daher eine erhöhte Eigenverantwortung notwendig. 
  • Beim Besuch des Kiosks sind die Vorgaben des Kioskbetreibers einzuhalten. Dieser ist derzeit nicht regelmäßig geöffnet
  • Personen, die nicht zur Einhaltung der Maßnahmen bereit sind, wird im Rahmen des Hausrechts der Zutritt verwehrt. Das im Freibad tätige Personal kann bei Verstößen vom Hausrecht Gebrauch machen und ein Hausverbot erteilen.

 

Abstandsgebot und Kontaktbeschränkungen

  • Derzeit dürfen max. 86 Personen ins Freibad der Stadt Gemünden. Um die Einhaltung der Besucherzahl zu gewährleisten, werden die Badegäste beim Betreten und Verlassen gezählt. Ist die Maximalanzahl erreicht, werden keine weiteren Gäste ins Bad gelassen.
  • Um Warteschlangen und Ansammlungen an der Kasse zu vermeiden, wird vor dem Besuch eine telefonische Belegungsanfrage empfohlen.
  • Gruppen über 5 Personen haben nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung Zutritt (mindestens ein Tag vorher)
  • Auf dem Boden finden Sie vorgegebene Markierungen, um den Abstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.
  • Der Einlass von Kindern unter 10 Jahren ist nur in Begleitung eines Erwachsenen oder für die Betreuung zuständigen Erwachsenen erlaubt. 
  • Die Duschen sind gesperrt; die Duschen im Durchschreitenbecken sollen beim Betreten und Verlassen der Wasserfläche genutzt werden.
  • Sprungtürme, Wasserrutsche und Babybecken sind gesperrt
     

Folgende Personenzahlen sind derzeit in den Becken zugelassen: 86 Personen

 

Organisation auf dem Gelände

  • Die Wege, bei denen die Abstände nicht eingehalten werden können, werden mit Pfeilen bzw. Schildern gekennzeichnet.
  • Im gesamten Eingangs- bzw. Ausgangsbereich, den Umkleidebereichen und den Toiletten muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.
  • Die Toiletten und die Umkleidekabinen im Eingangsbereich sowie im Bereich der Badeaufsicht sind geöffnet. Alle Duschen im Gebäude sind gesperrt.
  • Die Schließfächer sind außer Betrieb.
  • Auf den Bänken im Bereich der Liegewiese müssen die Besucher Badetücher oder Decken unterlegen.

 

Die Stadt Gemünden (Wohra) und das Team des Freibades wünschen allen Besucherinnen und Besuchern eine schöne Badesaison!

 

Unsere Öffnungszeiten:

Montag – Samstag             09:00 – 13:30 Uhr und 14:30 – 19:00 Uhr

Sonntag                               kein Badebetrieb – DLRG Übungstag

 

Bei schlechten Wetterverhältnissen kann das Freibad unabhängig von den angegebenen Öffnungszeiten geschlossen sein.

 

Unsere Eintrittspreise:

Erwachsene                       2,50 EUR

Kinder ab 3 Jahren           2,00 EUR

 

Kontakt Gruppenanmeldung:    06453 91 23 0 oder 06453 10 10

Kontakt Belegungsanfrage:       06453 10 10

Foto zur Meldung: Freibadsaison in Gemünden startet am 06. Juli 2020
Foto: Freibad

Dorfgemeinschaftshäuser/Öffentliche Plätze ab 15. Juni 2020 wieder geöffnet

(23. 06. 2020)

Im Landkreis Waldeck-Frankenberg dürfen alle Sporthallen und Dorfgemeinschaftshäuser sowie das Bürgerhaus und die öffentlichen Plätze ab dem 15. Juni 2020 wieder geöffnet werden.

 

Unter strengen Auflagen und angepasst an die jeweiligen lokalen Gegebenheiten soll der Sportbetrieb/die Nutzung für private Veranstaltungen wieder möglich sein – unter der Voraussetzung, dass die Vereine, Institutionen oder Gruppierungen bzw. Privatpersonen, die die Stätten nutzen, entsprechende Hygienepläne erstellen und das Konzept im Rahmen der Nutzung umsetzen. Bei Rückfragen zur Konzepterstellung stehen die Fachdienste Gesundheit und Sport- und Jugendarbeit des Landkreises gern beratend zur Seite.

 

Das erstellte Konzept muss der Stadtverwaltung Gemünden (Wohra) vor der Nutzung der Stätte zur Genehmigung vorgelegt werden.

 

Für Rückfragen stehen wir ebenfalls gern zur Verfügung.

Foto zur Meldung: Dorfgemeinschaftshäuser/Öffentliche Plätze ab 15. Juni 2020 wieder geöffnet
Foto: Dorfgemeinschaftshäuser/Öffentliche Plätze ab 15. Juni 2020 wieder geöffnet

Besuche im Rathaus - wieder möglich

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

persönliche Besuche im Rathaus sind wieder möglich. 

 

 

 

 

Bitte beachten Sie hierzu folgenden Hinweis:Hinweis Öffnung Rathaus

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Besuche im Rathaus - wieder möglich
Foto: Besuche im Rathaus - wieder möglich

Ferienprogramm in Gemünden

(19. 06. 2020)

 

LIEBE KINDER, LIEBE JUGENDLICHEN, LIEBE ELTERN!
Die Stadt Gemünden freut sich, den Kindern und Jugendlichen auch dieses Jahr wieder ein Ferienangebot zur Verfügung stellen zu können. Sehr kurzfristig und knapp vor den Ferien, da es die Lage organisatorisch nicht anders zugelassen hat. Wir  hoffen trotzdem auf eine rege Teilnahme. Diese Zeit ist besonders herausfordernd für alle, deshalb müssen einige
organisatorische Hinweise beachtet werden:
Die ANMELDUNG muss bis zum 03.07.2020 im Briefkasten am Rathaus eingeworfen werden (Marktstraße 10, 35285 Gemünden). Die Anmeldung erfolgt für alle Angebote schriftlich über das Formular am Ende des Heftes. Alle Anmeldungen, die nach dem 03.07.20 eingehen, können nicht berücksichtigt werden.
Bitte beachten Sie, dass Sie keine gesonderte  Anmeldebestätigung erhalten!


Die Teilnehmerzahlen sind stark eingeschränkt, deshalb lohnt sich eine schnelle Anmeldung!


Bitte zu allen Veranstaltungen Mund/Nasenschutz mitbringen!

 

Bitte lesen Sie auch die weiteren Hinweise im Programmheft.

 

Kontakt bei Rückfragen:

Stefanie Schmidt

Schulsozialarbeiterin
Cornelia-Funke-Schule

Durchwahl: 06453-648826

Foto zur Meldung: Ferienprogramm in Gemünden
Foto: Titel Ferienprogramm 2020

Arbeitsgruppe "Region gegen Rassismus" im Landkreis Waldeck-Frankenberg gegründet

(02. 06. 2020)

 

Die NSU-Morde, der Mord an dem Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke und die rassistisch motivierten Morde in Hanau sind grausame Beispiele eines extremen Rassismus in Hessen. Nicht zuletzt wegen dieser Gräueltaten ist auf Initiative von Matthias van der Minde die Idee für die Arbeitsgruppe Region gegen Rassismus entstanden.

Schnell waren interessierte und engagierte Mitstreiter*innen gefunden und in mehreren Treffen ist eine Charta ausgearbeitet worden, sowie Sticker und Schilder. Diese sind kostenlos erhältlich. Mit diesen Mitteln möchten wir alle Menschen in Waldeck-Frankenberg und darüber hinaus dazu aufrufen ein Zeichen zu setzen und eine Region gegen Rassismus zu gestalten.

Wir freuen uns über weitere Mitglieder in der Arbeitsgruppe. Die Treffen finden zur Zeit ca. alle vierzehn Tage statt.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Netzwerks für Toleranz des Landkreises Waldeck-Frankenberg.

 

 

Foto zur Meldung: Arbeitsgruppe "Region gegen Rassismus" im Landkreis Waldeck-Frankenberg gegründet
Foto: Bild Renner - Waldeckische Landeszeitung

Städtischer Mitarbeiter Herbert Simon geht in Ruhestand

(30. 05. 2020)

Ende Mai 2020 trat unser Mitarbeiter, Herbert Simon, seinen wohlverdienten Ruhestand an.  

 

Er begann im Jahr 1971 seine Ausbildung bei den polnischen Staatsbahnen und war dort anschließend bis zum 30. Juni 1990 beschäftigt.

 

Im Jahr 1991 zog Herbert Simon nach Gemünden und fand hier seine neue Heimat. Im Dezember 1997 wurde er zunächst als Unterstützungskraft im städtischen Bauhof für die Aufgabenbereiche Dorfgemeinschaftshäuser und Kläranlagen bis zum Jahr 2001 befristet beschäftigt.

 

Am 29. Dezember 2002 erfolgte die Festeinstellung bei der Stadt Gemünden (Wohra). Herr Simon war hauptsächlich für die Belange der Gemündener Kläranlagen und ebenso für den städtischen Bauhof zuständig.

 

Wir alle kennen Herbert Simon als zuverlässigen und fairen Kollegen. Bürgerinnen und Bürger haben in ihm stets einen freundlichen und kompetenten Ansprechpartner gefunden.

 

Der Magistrat bedankt sich für die vielen Jahre, in denen Herbert Simon die Stadt Gemünden (Wohra) tatkräftig unterstützt hat. Bürgermeister Frank Gleim sowie das gesamte Kollegium gratulierten ebenso recht herzlich zum Eintritt in den Ruhestand und wünschen Herbert Simon weiterhin Elan und Gesundheit für seinen neuen Lebensabschnitt.

Foto zur Meldung: Städtischer Mitarbeiter Herbert Simon geht in Ruhestand
Foto: Letzte Amtshandlung: Herbert Simon verschließt an seinem letzten Arbeitstag den Zugang zur Kläranlage

Der Bürgerbus fährt jetzt auch in Gemünden (Wohra)

(17. 01. 2020)

 

Das Bürgerbus-Programm ist ein Baustein der Offensive „Land hat Zukunft“, mit der die Landesregierung die Attraktivität der ländlichen Regionen sichert. Das Land berät die Initiativen bei der Planung und Umsetzung der Bürgerbusprojekte. Dabei arbeitet das Wirtschafts- und Verkehrsministerium mit der Landesstiftung „Miteinander in Hessen“ und dem Fachzentrum Mobilität im ländlichen Raum zusammen. Die ausgeprägten ehrenamtlichen Strukturen sind dabei eine große Stärke der ländlichen Gebiete.

„Bürgerbusse sind eine wichtige Ergänzung zum regulären Nahverkehrsangebot“, betont Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir. „Gerade älteren Menschen ermöglichen sie den Besuch von Ärzten, Apotheken und Geschäften, die sie in fußläufiger Entfernung nicht mehr finden. Aber ihr Wert geht weit über die Mobilität hinaus. Ein Bürgerbus ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Vehikel, um bürgerschaftliches Engagement und Zusammenhalt zu fördern. Ich freue mich sehr, dass es überall in Hessen viele Menschen gibt, die dabei mitmachen.“

Besonders hervorzuheben bei dem Bestreben, einen Bürgerbus zu erhalten, ist die Initiative unseres Teams Zukunft Gemünden. Hier haben sich ehrenamtlich Bürgerinnen und Bürger zusammengefunden, die in regelmäßigen Treffen Projekte in Gemünden anstoßen. Unter anderem wurden auch der Bedarf und die Möglichkeiten zur Förderung eines Bürgerbusses durch dieses Team initiiert. Gerade ältere Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine mit Jugendarbeit würden den Bürgerbus regelmäßig nutzen.

Für den Bürgerbus wird die Stadt Gemünden (Wohra) die Trägerschaft in enger Zusammenarbeit mit dem Team Zukunft Gemünden übernehmen.

Die Stadt Gemünden (Wohra) möchte mit dem Bürgerbus die Mobilität auf dem Land fördern, die Nahversorgung, gerade der älteren Menschen in den Stadtteilen sicherstellen und eine verbesserte Anbindung an die ärztliche Versorgung, das Freibad der Stadt (in den Wintermonaten ein Hallenbad in benachbarten Mittelzentren) und das kulturelle Leben in der Kernstadt erreichen.

Ehrenamtliche Initiativen, Vereine und kirchliche Einrichtungen sollen ebenfalls von dem Bürgerbus profitieren.

 

In Gemünden soll der Bürgerbus an zwei Wochentagen nach einem festgelegten Einsatzplan fahren. Dabei sollen wichtige Orte wie Arzt, Apotheke und Supermärkte angefahren werden.

 

Ebenfalls soll werktags die Möglichkeit bestehen, den Bus für Individualfahrten zu rufen. Dieser Dienst wird durch die Stadtverwaltung organisiert. An den Wochenenden kann die Vermietung an Vereine erfolgen.

 

Unser Ziel ist es, das vorhandene öffentliche Verkehrsangebot zu ergänzen und so eine Mobilitätsverbesserung zu erzielen.

 

Schon jetzt suchen wir natürlich Unterstützung:

Unter dem Motto – jetzt einsteigen – hier werden Sie gebraucht suchen wir BÜRGERBUSFAHRER/INNEN

Das Rückgrat eines Bürgerbusses bilden die freiwilligen Fahrer*innen, die den Bus in ihrer Freizeit lenken. Das persönliche Engagement macht den Bus zu mehr als einem reinen Verkehrsmittel. Der Kleinbus mit 8 Sitzplätzen kann von allen Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden – insbesondere von Menschen, die noch nicht oder nicht mehr mobil sind. Bürgerbusse ergänzen so das Mobilitätsangebot und stärken das Miteinander vor Ort. WARUM SICH DAS ENGAGEMENT LOHNT? Sicherlich gehört eine gute Portion soziales Engagement dazu, beim Bürgerbus mitzumachen. Die Dankbarkeit und Herzlichkeit der Fahrgäste sind Ihr unmittelbarer Lohn. Es ist eine verantwortungsvolle Freizeitbeschäftigung, die Spaß macht und Menschen verbindet. WER KANN MITMACHEN? Alle, die sich in ihrer Freizeit engagieren möchten und eine Fahrerlaubnis der Klasse 3 oder vergleichbar besitzen. Um den Fahrer*innen sowie den Fahrgästen eine gewisse Sicherheit zu geben, wird erwartet, die Erlaubnis zur Fahrgastbeförderung zu erlangen. Außerdem werden Fahrsicherheitstrainings für die Fahrer*innen angeboten. WIE HOCH IST DER ZEITAUFWAND? Die Fahrer*innen wechseln sich nach einem abgestimmten Dienst- bzw. Fahrplan ab und fahren mehrmals pro Woche bzw. Monat – je nach Anzahl der Fahrer*innen und der persönlichen Einsatzbereitschaft.

 

 

Kontakt:

Stadtverwaltung Gemünden (Wohra)
Frau Kathrin Fett, Email:
kathrin.fett@gemuenden-wohra.de, Tel.: 06453 – 9123- 16  

 

Mehr Information zum Bürgerbus unter www.miteinander-in-hessen.de

Foto zur Meldung: Der Bürgerbus fährt jetzt auch in Gemünden (Wohra)
Foto: Bürgerbus HNA Januar 2020

Renovierung der Ludwig-Knieling Hütte

(24. 10. 2019)

 

Die „Ski-Hütte“ ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Erbaut wurde die Hütte bei St.-Anna von dem bereits verstorbenen Ludwig Knieling – daher kommt auch der jetzige Name. Ab den 70er-Jahren gab es hier einen kleinen Skilift und das Häuschen sollte als Skihütte genutzt werden. Allerdings gab es dann nicht mehr viel Schnee und der Lift wurde abgebaut. Bis heute wird die Hütte für Feierlichkeiten genutzt – so findet dort etwa das Osterfeuer statt, auch private Feste können hier veranstaltet werden. Die vielfältige Nutzung hat allerdings in den vergangenen Jahren abgenommen, da sich die Hütte in einem schlechten Zustand befand. Es gab daher zwei Möglichkeiten: Entweder eine Renovierung oder ein Abriss. Auch im Interesse des verstorbenen Ludwig Knieling, der sich viel für Gemünden engagiert hat, sollte die Hütte erhalten bleiben.

 

Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr unterstützen seit Ende August 2019 die Renovierungsarbeiten an der Ludwig-Knieling-Hütte am Treysaer Berg. Sie haben mittlerweile 340 Stunden ehrenamtlichen Einsatz geleistet. Der Schornstein sowie die Küche wurden saniert und die Treppe zur Toilette im Untergeschoss erneuert. Außerdem wurde die Hütte im Innenbereich mit Holz verkleidet und der Eingang erneuert. Einige Arbeiten wurden auch an Firmen vergeben. So erhält die Hütte neue Fenster und das Dach ist repariert. Ebenfalls wurde die Elektrik modernisiert.

 

Finanziell gefördert wird das Projekt durch das Regionalbudget der Region Burgwald-Ederbergland. Insgesamt liegen die Kosten für die Sanierung bei knapp 12 000 Euro, 80 Prozent werden gefördert.

 

Bürgermeister Frank Gleim freut sich über die Arbeiten an der Hütte: „Wir als Kommune sind darüber sehr froh, dass sich hier Menschen zusammengefunden haben, die gemeinsam etwas schaffen. Auch dank der Förderung kleiner lokaler Vorhaben durch die Region Burgwald-Ederbergland konnten die Arbeiten in diesem Umfang durchgeführt werden.“

 

Um diesen mit viel ehrenamtlichen Einsatz geschaffenen Ort zu erhalten, appellieren die Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung, die sich zukünftig auch um die Vermietung der Hütte kümmern werden, den Außenbereich sauber zu halten. Inzwischen steht dort ein Abfallbehälter und ein großer Aschenbecher – in der Hoffnung, dass der Müll künftig nicht mehr einfach auf den Boden geworfen wird.

 

Anfragen zur Anmietung der Ludwig-Knieling-Hütte können gern an Erwin Kröll, Tel.: 06453 74 57, erfolgen.

Foto zur Meldung: Renovierung der Ludwig-Knieling Hütte
Foto: Setzen sich ehrenamtlich für den Erhalt der Hütte in Gemünden ein: (von links) Reinhard Maschke, Helmut Engelland, Hans-Joachim Schäfer (alle Alters- und Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr), Franziska Ta Van (Regionalmanagerin der Region Burgwald-Ederbergland e.V.) und Bürgermeister Frank Gleim / Bild HNA Julia Henninges

Unser Partner für Regionalentwicklung
Partner für Regionalentwicklung


Bürgerbus

Bürgerbus Gemünden

 

Das Örtliche       

Das Örtliche

 

Hessenfinder

Hessenfinder

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen
Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"